Inmit-Studie belegt volkswirtschaftliche Bedeutung der Kreditverbürgung für den Mittelstand (1)

Was ist eine durch die öffentliche Hand rückgedeckte Kreditbürgschaft wert – in ganz konkreten Zahlen?

Eben das hat eine Studie des Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier (inmit) ermittelt, für die fast 2.000 Unternehmen und 128 Geldinstitute bundesweit befragt worden sind. Die Studie unter dem Titel „Der gesamtwirtschaftliche Nutzen der deutschen Bürgschaftsbanken“ dürfte vor allem für die Finanzminister bei Bund und Ländern aufschlussreich sein, belegt sie doch, dass die durch Bürgschaften und Garantien ermöglichten Investitionen des Mittelstands in die Wirtschaft dem deutschen Staat jährlich rund 670 Millionen Euro Mehreinnahmen bringen, die ohne die Arbeit der Bürgschaftsbanken fehlen würden. Hierbei handelt es sich bereits um den Saldobetrag der Steuern nach Abzug der Ausgaben, die dem Rückbürgen Staat durch Unternehmensinsolvenzen entstehen. Unterm Strich werden also die durch Ausfallzahlungen entstehenden Belastungen von Bund und Ländern sogar durch die zusätzlichen Steuereinnahmen überkompensiert.

weiter