Gute Zahlen bei der Bürgschaftsbank Hessen

Pressemitteilung vom: 08.06.2015

Volker Fasbender übernimmt Aufsichtsrat / stabile Geschäftsentwicklung auf hohem Niveau / Abschluss 2014 genehmigt / rund 124 Millionen Euro Investitionen und Betriebsmittel ermöglicht / 3.406 Arbeitsplätze neu geschaffen oder gesichert

Wiesbaden. Die Bürgschaftsbank Hessen hat ihren Jahresabschluss mit einem ausgezeichneten Ergebnis vorgelegt. Hinter den seit einigen Jahren konstant hohen Ergebnissen stecken gute Nachrichten für hessische Unternehmen: Im Jahr 2014 wurden durch Sicherheiten und Garantien Investitionen in Höhe von 124 Millionen Euro ermöglicht – diese stehen für 3.406 neu geschaffene oder gesicherte Arbeitsplätze.

An der Spitze der Bürgschaftsbank gab es einen Wechsel. Dem Aufsichtsrat sitzt nun Volker Fasbender, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, vor. Sein Vorgänger, Harald Brandes, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, übernimmt die Position des Stellvertreters. Dies beschloss der Aufsichtsrat der Bürgschaftsbank auf seiner konstituierenden Sitzung in Frankfurt.

Zuvor hatte die Gesellschafterversammlung den Jahresabschluss 2014 genehmigt und die Geschäftsführung wie auch den Aufsichtsrat einstimmig entlastet. Die beiden Geschäftsführer Norbert Kadau und Michael Schwarz konnten schließlich erneut eine ausgesprochen solide Bilanz vorlegen. Seit dem Ergebnissprung nach dem Finanz- und Wirtschaftskrisenjahr 2008 liegen die Zahlen auf stabilem Niveau:

Norbert Kadau stellte das Ergebnis 2014 vor: Demnach wurden in 2014 insgesamt 290 Bürgschaften und Garantien vergeben (Vorjahr: 289), dahinter steht ein Bürgschafts-/Garantievolumen von 62 Millionen Euro (Vorjahr: 61 Millionen Euro). Da die Bürgschaftsbank nie für die gesamte Kreditsumme garantiert, liegt diese höher, nämlich bei 85 Millionen Euro (Vorjahr: 83 Millionen Euro). Und da die Engagements der Wirtschaft oftmals nicht ausschließlich bankfinanziert werden, liegt die Gesamtsumme der dadurch ermöglichten Investitionen und Betriebsmittel noch einmal höher, nämlich insgesamt bei 124 Millionen Euro (Vorjahr: 135 Millionen Euro).

Insgesamt hält die Bürgschaftsbank Hessen derzeit ein Volumen an Bürgschaften und Garantien von rund 270 Millionen Euro. Im 10-Jahresvergleich bedeutet dies einen Zuwachs von 24 Prozent.

Mit Bürgschaften und Garantien der Bürgschaftsbank ergänzen oder ersetzen Unternehmen und Selbstständige bei ihrer Hausbank fehlende eigene Sicherheiten. So erhalten sie zinsgünstig Kredite, die ihnen ansonsten oftmals verwehrt würden.

Zu dem guten Gesamtbild gehört die weiterhin geringe Ausfallquote: Für lediglich 2,0 Prozent der besicherten Finanzierungen (Vorjahr: 2,6%) musste die Bürgschaftsbank ihre Sicherheitszusage auch einlösen.

Michael Schwarz blickte voraus auf das Jahr 2015: Die im Vorjahr eingeführte Express-Bürgschaft werde immer besser angenommen. Außerdem erweitert die Bürgschaftsbank ihr Portfolio im laufenden Jahr um eine Leasing-Bürgschaft. Die Geschäftsleitung erwartet insgesamt ein Ergebnis auf dem hohen Niveau der Vorjahre.

Der Geschäftsbericht 2014 steht auf der Webseite der Bürgschaftsbank bereit:

www.bb-h.de/ueber-uns/geschaeftsbericht/

Details zu allen Angeboten der Bürgschaftsbank Hessen auf www.bb-h.de.

Über die Bürgschaftsbank Hessen GmbH

Als aktive Selbsthilfeeinrichtung der Hessischen Wirtschaft fördert die Bürgschaftsbank Hessen GmbH (BB H) seit nunmehr 60 Jahren den wirtschaftlichen Erfolg kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Freiberufler. Für Unternehmer, die ein überzeugendes Konzept vorlegen, stellt die Bürgschaftsbank Hessen Bürgschaften für Kredite oder Beteiligungen. Gesellschafter sind Kammern sowie Verbände aus Handel, Industrie und Handwerk, Kreditinstitute und eine Versicherung.

 

Weitere Informationen und Ansprechpartner:

www.bb-h.de

Zum Bürgschaftsblog:

www.buergschaft-ohne-bank.de

 

Pressekontakt Bürgschaftsbank Hessen:

GuidoAugustin.com GmbH

Elbestraße 8-10, 55122 Mainz

Tel. 06131 / 489480

ga@guidoaugustin.com

Pressemitteilung als PDF-Version